Fertigstall Braumann

Stalleinrichtung für Rinder: Rinderlaufstall mit Fertigteilelementen

Rinderstall von Schauer: Von der Planung bis zur Fertigstellung

Es zeigt von Mut und Weitblick, in Zeiten niedriger Milchpreise und emotionaler Verunsicherung der ganzen Branche in einen neuen Milchviehstall zu investieren. Fam. Braumann aus Seekirchen hatte diese Überzeugung und investierte in einen, mit modernen Raffinessen ausgestatteten Duo Modulsystem Rinderlaufstall der Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic. 

Rinderfütterung: Transfeed DEC Fütterungsroboter
Einstreusystem: Strohmatic - komplett automatisch
Hygiene-Boden: Laufgang-Rillenplatten
Liegeboxen: Comfort Plus Liegeboxen
Fertigstall: DuoModul

Die Milchviehhaltung hat beim Graßmannbauer schon lange Tradition. Der im Ortsteil Bayerham liegende Hof wird seit dem 15. Jahrhundert bewirtschaftet. Seit 1874 in direkter Erbfolge der Bewirtschafterfamilie. 2007 wurde die Landwirtschaft von den Eltern übernommen. Das Ehepaar hat drei Kinder zwischen 14 und 8 Jahren. Die Töchter besuchen in Seekirchen das Gymnasium bzw. die Volksschule. Der 14jährige Sohn besucht zurzeit die landwirtschaftliche Fachschule in Klessheim. Elisabeth Braumann ist gelernte Konditorin und hauswirtschaftliche Facharbeiterin. Der Landwirt ist landwirtschaftlicher Meister. Der Betrieb ist Mitglied beim Arbeitskreis Unternehmensführung der LWK Salzburg und macht Buchführung für den Grünen Bericht. Der Betrieb bewirtschaftet zurzeit 30 ha Grünland, 6 ha Acker und 5 ha Wald. Da Josef Braumann neben der Milchviehhaltung im Zuerwerb als gelernter Versicherungskaufmann auch als Geschäftsführer der Seekirchner Versicherung tätig ist, war es besonders wichtig schon den Bau des Stalles in kurzer Bauzeit und „mit einem Ansprechpartner“ abzuwickeln, um Zeit zu sparen. Nicht zuletzt deswegen ist die Entscheidung dadurch für die Firmen Wolf Systembau und Schauer Agrotronic gefallen, die basierend auf dem Konzept des neuen Duo Modulsystem Rind einen optimierten Fertigstall für die Milchviehhaltung realisiert haben.

Wesentliche Komponenten des Stalles wie Barnteile mit Unterbau, Laufgangplatten und Spaltenböden sowie die Wände des Melkgebäudes wurden bereits vorab im Betonwerk maßgenau vorgefertigt und erlaubten seitens Wolf ein rasches Verlegen und damit einen zügigen Baufortschritt. Diese kombinierte Systembauvariante von Wolf – Hallenfundamentierung in bewährter Ortbetonbauweise, in Verbindung mit flexibler Auswahlmöglichkeit der Innenausfertigung (Laufgänge, Liegebuchten, Trennwände, Barnausführung, Sockelaußenwände, usw.) in hochqualitativ vorgefertigter Betonfertigteilbauweise – stellt ein interessantes Baukonzept mit wesentlicher Arbeitserleichterung und Montagezeitersparnis dar. Die bauseits gewünschte Leistungskombination (Ortbeton + Fertigteile) kann projektspezifisch individuell definiert und auf die jeweilige Projektgröße so abgestimmt werden, dass dieses Baukonzept nicht nur bei größeren Stallprojekten eine wirtschaftlich sehr interessante Baulösung darstellt und gewinnt deshalb immer mehr an Beliebtheit. Der helle, licht- und luftdurchflutete Stall ist gespickt mit Innovationen und technischen Ausrüstungen, die sowohl die Arbeitswirtschaftlichkeit, als auch den Kuhkomfort und Leistungsoptimierung besonders positiv beeinflussen. Die absolute Neuheit sind die Fertigteil Laufgangplatten mit Rillenprofilen vom Betonwerk Schwarz, die in Verbindung mit dem Pendelschieber eine unvergleichliche Hygiene und Trittsicherheit für die Kühe gewährleisten. Diese werden in Österreich exklusiv von den Firmen Schauer Agrotronic und Wolf Systembau vertrieben.

Um auch im Liegebereich für die Kühe den bestmöglichen Komfort zu gewährleisten, wurden die neuen Comfort Plus Liegeboxen mit einer flexiblen Höhenbegrenzung und Tiefbuchten mit einer Kalk-Mist-Matratze eingebaut. Um in diesem Bereich sowohl Stroh als auch Arbeitszeit zur Boxenpflege einzusparen, wurde das automatische Strohmatic Einstreusystem eingebaut. Diese Anlage versorgt zudem den Fütterungsroboter Transfeed DEC mit gehäckseltem Stroh in der Ration. Der Einbau des Transfeed DEC Fütterungsroboter ermöglichte bauliche Einsparungen, weil über die ganze Länge die Halle um 3m schmäler gebaut werden konnte. Der Fütterungsroboter versorgt mehrmals täglich das Jungvieh und die Kühe mit unterschiedlichen Rationen. Dazu wird aus Vorlagerbunkern für Gras- und Maissilage die Grundfutterbasis bedarfsgerecht eindosiert. Die Ration wird individuell mit gehäckseltem Stroh und Kraftfutter ergänzt. Die mehrmalige Futtervorlage gewährleistet eine optimale Futteraufnahme, da das Futter immer wieder frisch vorgelegt wird und dadurch die Kühe zum Fressen animiert werden. Das Jungvieh wird auf Hochbuchten mit einer Gummimatte von Kraiburg aufgestallt. Von der Firma Wohlmacher Melktechnik GmbH aus 4754 Andrichsfurt, als Dairymaster-Händler vor Ort, wurde ein Dairymaster 8er Swing-Over 80° Melkstand mit 2. Milchleitung eingebaut.

Die Firma Dairymaster ist der führende Hersteller auf dem Gebiet Swing-Over-Melkstände. Eine Besonderheit der Dairymaster-Melktechnik ist die Kombination aus Milchsammelstück, Zitzengummi und Pulsationssystem, dieses Melksystem ist auch als „Irisches Melksystem“ bekannt. Die Dairymaster Swing-Over-Melkstände haben eine hohe Kapazität, es können bis zu 180 Kühen pro Stunde mit einem Melker gemolken werden. Durch die höhere Montage der Melktechnik ergibt sich eine längere Lebensdauer.

  • „ Die Familie Braumann, vlg. Grassmannbauer ist stolz auf Ihren neuen Rinderlaufstall, der sich mit echten Innovationen vom Status Quo abhebt“.

  • „Der Duo-Modulsystem Rinderlaufstall wurde teils mit Fertigteilelementen für das Melkhaus und die neuen Rillen-Laufgangplatten in kürzester Bauzeit errichtet“.

  • „Der Transfeed DEC Rinderfütterungsroboter und das Strohmatic Einstreusystem unterstützen wesentlich beider täglichen Arbeit im Stall.

  • „Der von Fa. Wohlmacher eingebaute Dairymaster Swing-Over 80° Melkstand ist auch als „irisches System“ bekannt und besonders leistungsfähig bei der Melkarbeit“.

Als PDF herunterladen

Einladung zum Tag der offenen Tür
Salzburger Bauer | 16. Juni 2016
Bericht Braumann Seite 42 und 43
Bauernzeitung Betriebsreportage Braumann
Duomodul Fertigstall
Transfeed DEC
Strohmatic

Sie sind auch an einem Fertigstall interessiert?

Jetzt unverbindlich anfragen!

Meine Frage