Emissionsminderung Rinderstalltechnik

Innovation, Erfahrung und Kompetenz für Ihren Rinderstall

Emissionsmindernde Maßnahmen für moderne Rinderställe von SCHAUER Agrotronic!

JETZT GESAMTEN BERICHT LESEN

Maßnahmen für die Rinderhaltung, die bei Schauer Agrotronic „Stand der Technik“ sind:

In der Rinderhaltung geht es vornehmlich das klimaschädliche Methangas zu reduzieren. Die Landwirtschaft ist zu 94% dafür verantwortlich. Wiederkäuer produzieren bei der Verdauung Methangas, das sprichwörtlich in die Luft gerülpst wird. Notwendige Maßnahmen schließen dabei die Stallhaltung, Fütterung und Lagerung bis zur Ausbringung der Wirtschaftsdünger mit ein.

Die Laufstallsysteme – Liegeboxenlaufstall oder Tiefstreu – oder Tretmistsystem – unterscheiden sich nicht in der Emissionsberechnung. Lediglich bei der Düngerform – Gülle oder Festmist/Jauchesystem fallen bei der Ausbringung von Gülle höhere Emissionen an. Maßnahmen dazu sind in der Literatur gut beschrieben und werden hier nicht weiter beschrieben.

Nach dem aktuellen Stand der Kenntnisse und Entwicklungen stehen schon jetzt für Milchviehlaufställe folgende Lösungen zur Verfügung:

  • Fressstanderhöhung mit flexiblen Fressplatzteiler, um die Verschmutzung der Oberfläche und damit die emittierende Fläche zu reduzieren
  • Quergefälle mit Harnsammelrinne, um Kot und Harn sofort (schon im Stall) zu trennen und damit die Urease (für Ammoniumbildung verantwortlich) zu reduzieren. Diese Maßnahme ist auch schon am besten untersucht und bringt alleine eine Reduktion von ca. 30%.
  • Andere technischen Ansätze (Laufgangrillenplatten) zeigen auch bei internationalen Untersuchungen positive Effekte, müssen aber in deren Umweltwirkung erst fertig untersucht werden
Anfrage
Telefon
Newsletter
Facebook

TOP